Stilistisches Lektorat

Allgemeines

Korrektorat und Basislektorat haben ein fehlerfreies und gut lesbares Dokument zum Ziel. Inhaltlich lassen sie das Dokument aber im Prinzip unberührt. Ein stilistisches Lektorat geht hier einen Schritt weiter und untersucht neben einem flüssigen und eingängigen Schreibstil die Klarheit und Schlagkraft der Gedankenführung, wie sie in wissenschaftlichen Arbeiten unerlässlich ist. Im Einzelnen umfasst das stilistische Lektorat folgende Aufgaben:

  • Korrektorat
  • Basislektorat
  • Überprüfung verwendeter Fachtermini auf kontextuelle Relevanz und korrekte Einführung mit Blick auf einen außenstehenden Leser
  • Überprüfung der Argumentation und Gedankenführung hinsichtlich innerer Logik, notwendiger Tiefe und sprachlicher Ausführung
  • Formatierung des Dokuments nach formalen Vorgaben des Verlags bzw. der Hochschule wie auch nach rein ästhetischen Aspekten für ein gefälliges Gesamterscheinungsbild.

Die Korrekturen werden je nach Wunsch entweder

  • handschriftlich vermittels der üblichen Korrekturzeichen auf einem Papierausdruck vorgenommen oder
  • direkt in der Datei (Word, OpenOffice, InDesign, Quark XPress, Illustrator). Bei Word lassen sich durch entsprechende Einstellungen im Programm alle vorgenommenen Änderungen sichtbar machen.

 

Kosten

Der Arbeitsaufwand für ein stilistisches Lektorat hängt naturgemäß stark von der jeweiligen Arbeit ab und lässt sich nicht pauschal kalkulieren. Die entstehenden Kosten richten sich nach dem Zeiteinsatz, wobei eine Stunde mit 40 € angesetzt wird.